Dorothea Prühl

Biografie

Portraitfoto Dorothea Prühl

Dorothea Prühl ist am 22. Februar 1937 in Breslau geboren. Nach Flucht und Kriegswirren erlebt sie die späte Kindheit und Jugend in einem kleinen Dorf im Brandenburgischen. Mit neunzehn Jahren beginnt sie ein Kunststudium an der Burg Giebichenstein in Halle. Während eines einjährigen Praktikums erwirbt sie handwerkliche Fertigkeiten. Sie schließt die Ausbildung 1962 mit dem Diplom ab. Ihr beruflicher Weg beginnt mit der Arbeit als Entwerferin in einem volkseigenen Betrieb. 1966 folgt sie dem Angebot für einen Lehrauftrag an der Burg Giebichenstein und geht zurück nach Halle. Zusammen mit Renate Heintze arbeitet sie für ein neues Ausbildungskonzept, das – entgegen verordneter Orientierung am Design und ohne den Ballast werkkünstlerischer Wertvorstellungen – auf das Unikat gerichtet ist. Die Schmucklasse konsolidiert sich 1974 an dieser Schule als selbständige Studienrichtung. Dorothea Prühl leitet die Klasse ab 1994 als berufene Professorin der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle bis zu ihrer Emeritierung 2002. Sie lebt und arbeitet in Halle an der Saale und in Augustenberg in Mecklenburg.